Jesus Germanicus II Crashkurs NWO von Hans-Joachim Müller

Jesus Germanicus II Crashkurs NWO
politische Reformation 2017 - 2000 Jahre Lug und Trug
ISBN/EAN: 9783745029338
Sprache: Deutsch
Umfang: 216 S.
Einband: gebundenes Buch
€ 19,90
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Auf Wunschliste
Expose Jesus Germanicus II Dieser Crashkurs über das Thema Neue Weltordnung sollte jeder gelesen haben, der irgendwo, irgendwie und irgendwann darüber nachdenken möchte, wer unser Leben im Dauerstress zu halten versucht. Die Themen: Agenda 2030 Protokolle Geschichte der Religionen Judentum Christenheit Islam Gott heute Genesis Chaostheorie Angst Bankensystem Medien Besinnung Zurück in die Zukunft zu Gott Losung? Plan B Elite/Alternativmedien/Wissen in das Volk Matrix Ohne Wurzeln keine Zukunft Die Veden Maya und Ägypten Kabalismus Exkursion in die Vergangenheit Preussen Kommunismus Postmoderne Real existierende NWO Formalismus Klassengegensätze heute Rechtssystem der Erde Spezialität Germoney Mann und Frau Religion ist Partei Steuerung der Staaten und Parteien Der Beginn der gekauften Demokratie Machtausübung Ratlosigkeit Gegenwehr Psychologische Merkmale Herrschergeschlechte Staaten Überbevölkerung? Regionalisierung Terrormanagement Deutschland Deutsches Reich Templer oder Jesuit Jetzt wissen Sie, zu wem Merkel oder ein anderer Politiker gehört. Bestellung bei epubli, Amazon oder im Buchhandel Preis Hardcover 19.90 zzgl Porto Softcover 13.99 zzgl Porto
Hans-Joachim Müller geb. 1.3.1947 in Leipzig POS (10 Klassen), Berufsausbildung Elektromonteur, EOS Abendschule, Studium Automatisation an der Ingenieurhochschule Leipzig, Abschluß 1972, Diplomingenieur für Automatisierungstechnik. Rentner, stabil, sportlich, tolerant, Ich bin kein Politiker, aber ein politischer Mensch. 1985, nach Gorbatschov Eintritt in die SED Gorbatschov existierte nicht für diese Partei. 1989 Sprecher Neues Forum Leipzig Bundesvorstand Deutsche Forum Partei 1990-1991 Eine Parteigründung besprach ich mit Lutz Bachmann Juni 2015 wir arbeiteten 21 Tage daran, dann stellte Tatjana Festerling auf Weisung von Bachmann die Zusammenarbeit wieder ein. noch parteilos