Chile mit Osterinsel von Susanne/Meine Asal

Chile mit Osterinsel
mit Reiseatlas, Stefan Loose Travel Handbücher
ISBN/EAN: 9783770178612
Sprache: Deutsch
Umfang: 560 S., 50 Illustr.
Einband: kartoniertes Buch
vorrätig in Oberstaufen
€ 24,99
(inklusive MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Auf Wunschliste
4000 Kilometer Südamerika Kein Land auf dieser Welt präsentiert sich so rank und schlank wie die südamerikanische Küstennation Chile: Zwischen Arica, der "Stadt des ewigen Frühlings" an der Grenze zu Peru, und Punta Arenas ganz im Süden durchmisst man auf über 4000 Kilometern fast alle Klimazonen der Erde. Kein Wunder, dass sich für Chile-Reisende in erster Linie alles um die Natur im Land dreht. Diesem Trend entspricht das neue Stefan Loose Travel Handbuch Chile mit Osterinsel vollkommen. Ob Mountainbike-Touren durch urwüchsigen Nebelwald oder Vulkanbesteigungen, weinseliger Kulturtrip oder einfach "nur" eine Reise ans "Ende der Welt": Ein ortskundiges Autorenduo nimmt den Leser mit auf eine große Entdeckungsreise durch ein Land, das sich in den letzten Jahrzehnten geöffnet hat. Wertvolle Traveller-Tipps und zahlreiche Extratouren, Hintergrundinformationen und ortsnahe Themenberichte, detaillierte Karten und farbige Highlightseiten machen Städtetrips wie Expeditionen zum hautnahen Erlebnis. Susanne Asal und Hilko Meine sind deutsche "Expats" in Südamerika und führen auf 500 eng bedruckten Seiten mit 53 zweifarbigen Karten durch ein Land der Vielfalt und Abwechslung. Von der Metropole Santiago und Zentralchile geht es, über Straße, Stock und Stein und vorbei an zahlreichen Vulkanen, bis hin zu den einsamsten, faszinierendsten Naturlandschaften Feuerlands. Vieles ist in Chile noch urwüchsig und improvisiert. Auf mögliche Risiken weist das Stefan Loose Travel Handbuch Chile mit Osterinsel jedoch stets hin: Wer bei Wanderungen im Süden die Winde ignoriert, kann schnell weggeweht werden, und beim unfreiwilligen Bad im eisigen Wasser kann man innerhalb von Minuten zu Eis gefrieren! Warm ums Herz wird es dem Reisenden hingegen bei den gastfreundlichen Menschen - oder spätestens bei einem Gläschen des weltbekannten chilenischen Weines. Für viele Touren durch das Drei-Klima-Land, durch Chiles Nationalparks, vorbei an indianischen Oasendörfern und verlassenen Minenstädten sind oft spezielle Ausrüstungen empfehlenswert - für Trekkingfreunde eröffnet sich mit dem Stefan Loose Travel Handbuch ein Paradies. Dank der Ortskenntnis der Autoren gibt es überall einzigartige Locations zu entdecken, das Buch ist gespickt mit praktischen Infos und Traveltipps. Schnell kommt man mit der Metro in Santiago genauso gut zurecht wie auf der Weinstraße oder in den berühmten Bergarbeiterstädten, die aus der großen Zeit von Kupfer und Silber stammen und wie der Ort Sewell heute als Weltkulturerbe unter UNESCO-Schutz stehen. Mit dem Stefan Loose Travel Handbuch Chile (1. Auflage 02/ 2011) begibt man sich schon zu Hause auf eine Entdeckerreise. Es beginnt mit vierfarbigen Highlightseiten, die Fernweh aufkommen lassen. Dann folgen ein Überblick zu den Reisezielen, Infos zum Klima und zu den Reisekosten sowie ausgearbeitete Vorschläge für Reiserouten. Die "Traveltipps von A bis Z" informieren über alles Wichtige von Anreise bis Zoll und über viele Dinge, die man für den späteren Aufenthalt wissen muss. Ein Extra-Kapitel bringt Hintergrundinformationen zur Geschichte und zu Land und Leuten. Last but not least: in hervorgehobenen Kästen wird auf Besonderheiten in den einzelnen Regionen hingewiesen.
Susanne Asal, geboren in Frankfurt am Main, studierte Geschichte und Anglistik und ließ sich anschließend zur Redakteurin ausbilden. Themenschwerpunkte ihrer reisejournalistischen Arbeit sind Lateinamerika und Spanien. Sie lebte in Mexiko-Stadt, Caracas und Buenos Aires. Chile kennt sie seit dem Tag, als ein Referendum die Herrschaft Augusto Pinochets beendete, und hält es für eines der schönsten Länder der Welt. Hilko Meine, Jahrgang 1970, stammt aus Oldenburg. Der ehemalige Krankenpfleger hat in Chile eine neue Heimat gefunden. Er lebt als Reiseleiter in San Pedro de Atacama und bietet auch spezielle Führungen zur Astronomie.