Der heilende Weg des Fühlens von Karl Mühlbauer

Der heilende Weg des Fühlens
Selbsthilfe bei psychischen Problemen
ISBN/EAN: 9783750400122
Sprache: Deutsch
Umfang: 242 S.
Einband: kartoniertes Buch
vorrätig in Oberstdorf
€ 14,95
(inklusive MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Auf Wunschliste
Warum fühlen? Es liegt in der Natur des Menschen, unangenehme Gefühle aller Art wegzudrängen. Jeder hat dafür seine eigene Strategie entwickelt. Das schafft zwar kurzfristig eine gewisse Erleichterung, hat langfristig aber einen hohen Preis (welcher für gewöhnlich völlig unterschätzt wird). Durch den für jedes unverarbeitete Gefühl lebenslang notwendigen Verdrängungsvorgang wird massiv Lebensenergie gebunden, die dann im täglichen Leben fehlt. Auch das Wahrnehmen schöner Gefühle gelingt immer weniger. Letztlich landet man in einem "Zombi"-Funktionsmodus mit allen möglichen psychischen Problemen wie Ängsten, Depressionen, Suchterkrankungen oder Burn-out. Hier hilft nur eines: in kleinen Schritten wieder das Wagnis einzugehen, alle Gefühle an sich heranzulassen und nach und nach möglichst auch die alten, noch nicht bewältigten Gefühle (bis hin zu Traumata) nachzuverarbeiten. Das ist kein Spaziergang, denn jedes Gefühl rührt unmittelbar an unseren innersten Wesenskern. Viele Menschen wissen auch gar nicht mehr, wie fühlen überhaupt geht. Dabei sind die heilenden Gefühle in jeder Sekunde des Tages verfügbar. Und wer sich auf den Weg begibt, wird bald spüren: Gefühle sind das Lebenselexier! Ergänzende Themen sind: Relevante Störungen auf der spirituellen Ebene Therapeutische Hilfsangebote in Deutschland und im Internet Die in diesem Buch beschriebene Methode des Fühlens ist bei den meisten psychischen Problemen anwendbar, namentlich bei Ängsten, Depressionen, Erschöpfungszuständen (Burn-out), Abhängigkeitserkrankungen, Schlafstörungen, Selbstwertproblemen, Schuldgefühlen, Trauerprozessen oder Entscheidungsproblemen. Sogar Zwänge sind einen Versuch wert. Auch psychosomatische Erkrankungen aller Art können durch das Fühlen positiv beeinflusst werden. Die Fühlmethode darf nicht angewendet werden bei Psychosen, also Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, manisch-depressiven Erkrankungen sowie Mischformen. Diese können sich durch eine emotionale Herangehensweise verschlechtern. Äußerste Vorsicht ist auch bei anderweitig labiler Persönlichkeitsstruktur oder bei möglichen Störungen der Gefühlsregulation geboten, wie etwa bei Borderline-Patienten, LSD- oder langjährigen Cannabis-Konsumenten. Hier sollte nicht ohne therapeutische Begleitung "experimentiert" werden. Grundsätzlich soll niemand davon abgehalten werden, professionelle psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Fühlmethode ist sehr gut auch als begleitende Maßnahme einsetzbar.
Dr.med. Karl Mühlbauer, Jahrgang 1952, Facharzt für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, beschreibt vor dem Hintergrund jahrzehntelanger beruflicher und auch persönlicher Erfahrungen mit Psychotherapie einen effektiven Weg zur Selbst(wieder)findung in eigener Regie.