Jesus Germanicus von Hans-Joachim Müller

Jesus Germanicus
Über die DDR - die BRD - hin zur Sklaverei
ISBN/EAN: 9783745020205
Sprache: Deutsch
Umfang: 220 S.
Einband: gebundenes Buch
€ 19,90
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Auf Wunschliste
"Jesus Germanicus" Meine Rückkehr nach Deutschland brachte mir sehr deutlich nahe, das Informationen über die DDR fehlen. Niemand weiß etwas über das Leben in der DDR, etwas über die "Wende", nur die dem "Sieger" dienende Version ist in der Öffentlichkeit. Deshalb können viele den heute viel größeren Widerstand in Ost schwer nachvollziehen, hier zeige ich ihnen, woran das liegt. Dieses Buch beschreibt mein Leben in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR (vom Lehrling bis zum Direktor eines high-tech Betriebes der Verpackung). Die Vorteile des Menschen in der DDR, die Nachteile, die Idiotie der regierenden (jedoch relativ humanistischen) Psychopathen, die Leipziger Wende, mein Exil in Prag, mein Konkurs 2000. Überall lege ich Wert auf den jeweiligen Vergleich der Situation in der DDR (vor und nach der Wende) zur BRD. Nehme Bezug auf die planmäßige Zerstörung des zehntstärksten Industriestaates der Welt, den Raub des Volksvermögens der DDR, alles allein zugunsten des Staatsapparates und der Banken der BRD. Auch den Übergang der DDR in die BRD und die Handlungen der CDU und FDP hinsichtlich des Übergangs der Macht sind hier kurz gestreift. Ich war Sprecher des Neuen Forum in Leipzig und später im Bundesvorstand der Deutschen Forum Partei, deren Gründung durch Kohl und Süßmuth begleitet wurden. Später verkauften sie uns an die FDP, wir waren nicht handlich genug. Ganz besonderen Augenmerk begleitet das Buch hinsichtlich der dauernd wechselnden Gefühle eines DDR-Bürgers zum Terrornetzwerk der USA.
Hans-Joachim Müller geb. 1.3.1947 in Leipzig POS (10 Klassen), Berufsausbildung Elektromonteur, EOS Abendschule, Studium Automatisation an der Ingenieurhochschule Leipzig, Abschluß 1972, Diplomingenieur für Automatisierungstechnik. Rentner, stabil, sportlich, tolerant, Ich bin kein Politiker, aber ein politischer Mensch. 1985, nach Gorbatschov Eintritt in die SED Gorbatschov existierte nicht für diese Partei. 1989 Sprecher Neues Forum Leipzig Bundesvorstand Deutsche Forum Partei 1990-1991 Eine Parteigründung besprach ich mit Lutz Bachmann Juni 2015 wir arbeiteten 21 Tage daran, dann stellte Tatjana Festerling auf Weisung von Bachmann die Zusammenarbeit wieder ein. noch parteilos