Metallographie in Qualitätssicherung und Schadensanalyse von Karl/Scheck Maile

Metallographie in Qualitätssicherung und Schadensanalyse
Anleitung zum metallographischen Arbeiten - Methodik und Vorgehensweise, Materialkundlich-Technische Reihe 15
ISBN/EAN: 9783443230203
Sprache: Deutsch
Umfang: VI, 252 S., 25 s/w Tab., mit 224 teilweise farbige
Einband: kartoniertes Buch
€ 29,90
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Auf Wunschliste
Im vorliegenden Buch wird eine kurze Einführung in die Werkstoffkunde gegeben sowie der Einfluss der Herstellung und Verarbeitung auf die Gefügestruktur geschildert. Die Lage und Entnahme der Schliffe an einem Bauteil ist ein entscheidender Schritt, der sich auf das Ergebnis der metallographischen Analyse auswirkt. Bereits hier muss gezielt vorgegangen werden, damit herstellungs- und betriebsbedingte Fehler im Bauteil zuverlässig erfasst werden. Die Bewertung der Zulässigkeit von Unregelmäßigkeiten erfordert die richtige Präparation, Erfahrung bei der makroskopischen und mikroskopischen Beurteilung und Kenntnisse der zugehörigen Normen und Richtlinien. Zahlreiche Dokumentationen und Fallbeispiele sollen Hilfestellung in der praktischen Vorgehensweise geben. Die charakteristischen Merkmale unterschiedlicher Fehlerarten werden im Zusammenhang mit einer optimierten Vorgehensweise bzw. der Darstellung alternativer Methoden bei der Präparation erläutert. Schadensfälle stellen eine besonders schwierige Aufgabenstellung für Metallographen/Metallographinnen dar. Entscheidend für den Erfolg ist die Vorbereitung der Untersuchung, die Wahl der Schlifflage und -ebene. Es werden praktische Anleitungen zur Lösung dieser Aufgabe gegeben und diese an Beispielen erklärt. Wissenslücken in den angrenzenden Gebieten der Festigkeitslehre, Metallkunde sowie Fertigungstechnik werden durch eine Begriffssammlung im Anhang geschlossen, sodass die Anleitungen zum praktischen Arbeiten in diesem Buch auch ohne weiterführende Literatur umsetzbar sind. Das Buch wendet sich an: Werkstoff -, und Materialprüfer/-innen sowie Metallographen und Metallographinnen, Sachbearbeiter/-innen bzw. Technische Mitarbeiter/-innen aus der Fertigung und dem Labor, die Werkstoffe, Bauteile und Herstellungsverfahren qualifizieren und untersuchen, Techniker und Ingenieure aus den Bereichen Prozessoptimierung, Qualitätssicherung, Bearbeitung von Schadensfällen und Reklamationen, die metallographische Untersuchungen in Auftrag geben sowie Schlussfolgerungen erstellen und bewerten.